trad

„Ich kann mir nicht vorstellen, dass er nicht in Australien spielen wird“ Boris Becker über Novak Djokovic und die Impfentscheidungen der Australian Open »FirstSportz

leer

Die Alte Welt nicht. Erste Boris Becker über die bevorstehenden Australian Open und die größte Frage rund um das Event gehänselt: WERDEN SIE AUS MEINEM SCHUH HERAUSGUCKEN? Novak Djokovic mitmachen? Victoria hat klargestellt, dass für die Teilnahme am ersten großen Turnier des Jahres jeder Spieler doppelt geimpft sein muss.

Der Serbe, der sich häufig weigert, seinen Impfstatus preiszugeben, hat zu vielen Debatten und Diskussionen über die Möglichkeit geführt, an einem Turnier teilzunehmen, das er neunmal gewonnen hat. Der letzte, der den Sport in Betracht zieht, ist sein ehemaliger Trainer Boris Becker.

Boris Becker ist ein ehemaliger deutscher Tennisspieler, der im Alter von 17 Jahren seinen ersten Grand-Slam-Titel gewann. Er hat 3 Wimbledon-Titel, 2 Australian Opens und 1 US Open-Titel gewonnen. 1991 wurde er auf Platz Nr. 1 in der Welt. Nach seiner Pensionierung arbeitete er als Trainer für Novak Djokovic. Von 2013 bis 2016 schloss er sich dem Gefolge von Djokovic an. Unter seiner Führung gewann der Serbe satte 25 Titel, darunter sechs Grand-Slam-Siege.

Novak liebt Sport zu sehr – Boris Becker

WhatsApp Bilder 2021 02 22 um 09.12.00 1 - FirstSportz
Novak Djokovic mit seiner 9. Australian Open-Trophäe

Im Podcast Das Gelbe vom Ball spricht Boris Becker „Ich kann mir nicht vorstellen, dass er nicht in Australien spielen wird. Dafür liebt er den Sport zu sehr, dafür liebt er die Geschichte des Tennis zu sehr. Er will 21 Grand-Slam-Siege einfahren. Australien ist sein bester Grand Slam. Dort gewann er neunmal. Warum sollte er nicht den 10. gewinnen? ”

„Man muss sich an die Regeln halten“ – Boris Becker

Boris Becker und Djokovic
Becker und Djokovic

Bei der Zustimmung von Boris Becker zum Recht des Mäzens auf Überimpfung betonte er auch, dass festgelegte Regeln eingehalten werden müssen. „Er sagte, es sei seine persönliche Entscheidung, sich impfen zu lassen oder nicht. Es ist jemandes eigenes Geschäft. Ich bin bei ihm. Aber wenn er auf der Tennistour mitspielen will – und wir reden ja auch über [Bayern-München-Spieler] Joshua Kimmich –, dann muss man sich nur an die Regeln halten. Sie müssen geimpft sein, um zu spielen“ sagte Becker.

Er betonte, dass es für Novak Djokovic keine Ausnahmen von den Regeln geben werde, und sagte "Das (die Regeln) gelten für Djokovic, es gilt für Kimmich und gilt für jeden Heimsportler in seiner jeweiligen Sportart."

Lesen Sie auch: „Rafael Nadal ist der beste Spieler“ – Sergi Bruguera lobt Rafa vor dem Davis-Cup-Finale

https://firstsportz.com/tennis-i-cant-imagine-he-wont-play-in-australia-boris-becker-on-novak-djokovic-vaccination-and-the-australian-open/ “I can’t imagine he won’t play in Australia” Boris Becker on Novak Djokovic and Australian Open Vaccination decisions »FirstSportz

Zurück zum Seitenanfang
Fermer